Analysen und Literatur

Analyse

zurück

non - HDL Cholesterin
Klinische Chemie
Methode
Ref.bereichsgruppe
Ref.bereich
Einheit Position TP Code
BER Primärprävention:

niedriges Risiko:

mittleres Risiko:

hohes Risiko:

sehr hohes Risiko:

Sekundärprävention oder
Diabetes mellitus:



< 3.8

< 3.4

< 2.6

< 2.2


< 2.2


mmol/l

mmol/l

mmol/l

mmol/l


mmol/l
1230.00
1410.10
2.3
2.9
nohdl
Material
Serum -> 010
Frequenz
täglich

Information zum Parameter
Das non-HDL Cholesterin, definiert als Gesamtcholesterin minus HDL-Cholesterin, erfasst neben etablierten kardiovaskulären Risikomarker LDL-Cholesterin auch alle anderen atherogenen ApoB-enthaltenden Lipoproteine (z.B. VLDL-Cholesterin).

Gemäss den aktuellen Richtlinien der „European Society of Cardiology/European Atherosclerosis Society“ kann non-HDL Cholesterin als alternativer Marker des kardiovaskulären Risikos und als sekundäres Behandlungsziel (primär: LDL-Cholesterin) betrachtet werden, insbesondere bei kombinierten Hyperlipidämien, Diabetes mellitus, dem metabolischen Syndrom oder einer chronischen Nierenerkrankung.

 

 

© 2022 - Laborgemeinschaft 1